Home Wellness Hotel Rössli

Wandern

Weggis - Vitznau / Weggis - Hertenstein

Vom Hotel aus geht man den See entlang bis nach Vitznau oder auf der anderen Seite bis nach Hertenstein.

Rigi Lehnenweg
Der abwechslungsreiche «Lehnenweg» führt über dem Vierwaldstättersee den Rigihängen entlang von Immensee/Küssnacht über Weggis, Vitznau bis Gersau. Sie haben Einblick in Gehege und Gärten und durchqueren Waldungen und Blumenwiesen. Die herrliche Aussicht auf See und Berge sowie die Tatsache, dass dieser Wanderweg lückenlos markiert ist, haben den «Lehnenweg» sehr beliebt gemacht.
Zwischen Vitznau und Weggis ist gutes Schuhwerk erforderlich.
Wanderzeit: 5 Stunden, Höhendifferenz: 340 m, Länge 17.5 km

Rigi

Auf der Rigi gibt es diverse Wandermöglichkeiten, z.B.:

Rundwanderung Rigi Kaltbad – Kulmhütte – Rigi First - Rigi Kaltbad
Ab Rigi Kaltbad führt der Blumenpfad zur Felsenkapelle, vorbei an der Minigolf-Anlage zum berühmten Aussichtspunkt Känzeli. Hier geniesst man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt Luzern, den Bürgenstock und das Kreuz des Vierwaldstättersees. Ab Rigi Känzeli folgt ein kurzer Aufstieg bis Rigi Staffelhöhe und weiter bis Rigi Staffel. Von Rigi Staffel zweigt der Weg rechts ab und Sie steigen aufwärts über Alpweiden zur Kulmhütte. Der Wanderweg führt nun abwärts über die bewirtschaftete Chäserenholzhütte, mit ein wenig Glück haben Sie Gelegenheit, dem Älpler bei der Käsezubereitung zuzuschauen. Weiter dem Wanderweg entlang bis zur Schochenhütte. Hier biegen Sie rechts ab und gelangen zur Alp Trib. Auch hier wird der traditionelle Rigi-Alpkäse produziert und Molkendrinks angeboten. Folgen Sie dem Weg weiter abwärts, vorbei an Balmen und Wasserläufen. Oberhalb vom ehemaligen Hotel Des Alpes führt der Wanderweg rechts zur Ständlihütte. Nach der Brücke steigt der Weg.
Wanderzeit: 1 - 1.5 Stunden

Rigi Wandermöglichkeiten Sommer


Hohle Gasse Wanderung

Gestartet wird am Bahnhof Immensee. Nach einem kurzen Spazierweg ca. 10min befindet man sich schon am oberen Eingang der berühmten "Hohlen Gasse". Diese ist seit 2005 komplett renoviert und hat ein gut gemachten Info-Pavillion.
Weiter gehts Richtung Gessler Ruine. Dort lohnt sich die Besteigung hinauf zur Ruine und das Klettern auf den alten Gemäuern. Zahlreiche Brätelplätze laden zu einem gemütlichen Picknick ein.
Anschliessend gehts hinauf zur Seebodenalp. Es gibt mehrere Wege, um dorthin zu gelangen. Unser Weg führte nicht direkt zur Seilbahnstation, sondern ging etwas weiter südlicher hinauf. So oder so, dieser Aufstieg hat es in sich, dafür wird man mit einer sehr schönen Aussicht belohnt. Vorbei an der Ruedisegg dauert es nicht lange und man befindet sich wieder auf dem Weg hinunter nach Weggis.
Dieser Weg ist gerade im Frühling ein tolles Erlebnis, da unzählige blütende Obstbäume den Weg säumen.
Wanderzeit: 3.5 Stunden, Höhendifferenz 1107m, Länge: 11.8 km

zurück zur Übersicht